Judo

Ju-Jutsu

Abteilung PTSV Hof

Termine & Events

Trauer um Gerhard Fleißner

Am vergangenen Mittwoch verstarb Gerhard Fleißner im Alter von 76 Jahren.

Traueranschrift: Ute Fleißner, Große Johannisagasse 3, 96540 Coburg.

 Für bereits erwiesene und noch angedachte Anteilnahme möchten wir uns recht herzlich bedanken.

 Mit freundlichen Grüßen

 Ute Fleißner und Kinder

 „Man sieht die Sonne langsam untergehen und erschrickt doch, wenn es plötzlich dunkel ist“

Timo Cavelius punktet mit Silber in Kasachstan und Platz 5 in Tadschikistan

Beim Grand Slam in Barysy (Kasachstan) erkämpfte Timo Cavelius vom PTSV Hof Silber!

Zunächst gewann er gegen den Franzosen Zoubko mit Wazari. Dann besiegte er Kairolla aus Kasachstan vorzeitig, bevor er wieder gegen den Spanier Urquiza antreten musste. Mit einem Wazari-Sieg schaffte Cavelius den Einzug ins Halbfinale gegen den Schweizer Bonferroni, den er mit einem halben Punkt bezwingen konnte und ins Grand-Slam-Finale einzog. Hier unterlag er dem starken Usbeken Boltaboev, konnte aber Silber und viele Punkte für die Olympiaqualifikation mit nach Hause nehmen.

Eine Woche zuvor hatte Timo bereits eine aufsteigende Formkurve bewiesen, indem er Urquiza (ESP) , Mutozoev (UZB) und Kopecky (CZE) besiegen konnte. In den Medaillenkämpfen unterlag er W. Borchashvili (AUT) und Gochidlaidze (GEO), so dass er einen tollen 5. Platz erreichte.

Herzlichen Glückwunsch!

Text: E. Grünewald (BJV), Foto: IJF

cavelius grand slam 2024

 

Jugendpreis der Stadt Hof

Am 13.05.24 erhielten die Judo-Abteilung und die Volleyball-Abteilung des PTSV Hof
den Sonderpreis der Stadt Hof 2023 für die geleistete Jugendarbeit.
Die Verleihung erfolgte im Hofer Rathaus durch die OB Eva Döhla, die in ihrer Laudatio
unsere Jugendarbeit auf und neben der Matte lobte, wie unser Judo-Camp, Halloween, Faschingsveranstaltung usw.

2024 05 13 1804 23

Deutsche Meisterschaften Ü30 - Drei Hofer Starter, Drei Medaillen

Bei den diesjährigen Deutschen Meisterschaften der Judoka über 30 Jahren am Nürburgring zeigten die Athleten des PTSV Hof herausragende Leistungen. Drei Starter traten an und kehrten alle mit Medaillen nach Hause zurück.

Desiree Steinhäuser trat in der Altersklasse 1 bis 63 kg an. Sie verlor ihren Auftaktkampf nur knapp durch Kampfrichterentscheid, zeigte jedoch in der Trostrunde beeindruckenden Kampfgeist. Sie sicherte sich den Sieg im kleinen Finale mit einem spektakulären Schulterwurf nach nur vier Sekunden und gewann die Bronzemedaille.

André Klust startete in der Altersklasse M4 - 90 kg. Trotz einer frühen Niederlage gegen den späteren Deutschen Meister, fand er in der Trostrunde zu seiner alten Form zurück. Mit Rückwurf (Ura-nage) und Selbstfall-Techniken (Tomoe-nage) gewann er seine folgenden Kämpfe. Im kleinen Finale um Platz 3 kämpfte er taktisch und hochkonzentriert und sicherte sich durch Kampfrichterentscheid verdient die Bronzemedaille.

Katharina Klust trat in der Altersklasse F2 -52 kg an und verteidigte erfolgreich ihren Titel. Sie bestritt ihre drei Kämpfe mit hoher Konzentration, ließ ihren Gegnerinnen keine Chance und siegte dreimal souverän mit ihrer Spezialtechnik, dem Schulterwurf (Seoi-nage).

Der PTSV Hof belegte im Medaillenranking Platz 30 in einem Gesamtfeld von über 200 teilnehmenden Vereinen. Dieser Erfolg wäre ohne intensives Training, gute Trainingspartner, Motivation und Ehrgeiz sicherlich nicht möglich gewesen.

Wir gratulieren allen Kämpfern zu ihren hervorragenden Leistungen und freuen uns auf weitere Erfolge in der Zukunft.

Katharina Klust

2024 04 12 3 Hofer aufm Treppchen

 

31. Internationales Osterturnier in Schmalkalden

IMG 20240406 WA0000

Zwei Hofer Judoka erkämpften sich beim Internationalen Osterturnier in Schmalkalden einen Podestplatz.
In der Altersklasse FU18 trat Soyee Yoon in der Gewichtsklasse bis 57 kg an. Sie bestritt ihr erstes Turnier und erreichte dabei den dritten Platz.
In der MU18 war Mark Sattler in der Klasse bis 66 kg am Start. Er verlor seinen ersten Kampf. Dann besiegte er seine nächsten drei Gegner und stand im Finale. Dort verlor er leider erneut gegen seinen Auftakt-Gegner und belegte damit einen starken zweiten Platz.

G. Klust

Timo Cavelius im Fernwehpark

2024 04 06 1404 34

Timo Cavelius grüßt nun auch die Besucher des Fernweh-Parks "Signs of Fame".

2024 04 06 1416 44

 

 

 

Offenes Vogtlandpokalturnier U9 + U11in Rodewisch

Unter 240 Teilnehmern aus Sachsen, Thüringen und geladenen Vereinen aus Tschechien waren auch acht junge Judoka vom separat eingeladenen PTSV Hof am 16.03.24 beim offenen Vogtlandpokalturnier der Altersklassen U9 + U11 in Rodewisch am Start.
Bei den Jüngsten belegten Ludwig Kohler in der Klasse bis 20 kg den dritten Platz, Benjamin Grimm wurde bis 22 kg ebenfalls Dritter.
In der Klasse bis 25 kg begeisterte Kilian Spieler seine Trainer und Begleiter. Er marschierte souverän nur mit vorzeitigen Ippon-Siegen durch seinen Pool und wurde locker Erster.
Sophia Schleicher wurde in der FU11 Vierte in der 27 kg-Klasse.
Bei den Jungs der Klasse MU11 kam Leopold Köhler in der Klasse bis 25 kg auf Platz fünf. Max Scherbauer wurde bis 27 kg Vierter. Felix Grimm und Joshua Corbit kamen beide auf Platz vier,
wobei beide zwei Kämpfe gewannen aber leider durch die Unterbewertung auf den vierten Platz zurückfielen.

Alle Hofer Teilnehmer und Begleiter waren von dem offenen Turnier begeistert und werden sicher beim nächsten Mal wieder dabei sein.

Günter Klust

2024 03 16Vogtlandpokal

Foto (Günter Klust) : vlnr : Felix Grimm, Max Scherbauer, Leopold Kohler, Kilian Spieler, Sofia Schleicher, Joshua Corbitt. Leider fehlen Benjamin Grimm und Ludwig Kohler.

 

Nordbayerische Einzelmeisterschaften der Judoka U13

Am 09.03.24 fanden die Nordbayerischen Einzelmeisterschaften der Judoka U13 in Hof statt!
Die Veranstalter des PTSV Hof konnten dabei unter der Leitung von BJV-Ressortleiterin Gaby Nürnberger 143 Teilnehmer der MU13 und 77 Teilnehmerinnen der FU13 aus den nordbayerischen Vereinen begrüßen.
Abteilungsleiterin Hildegard Klust konnte sich erneut auf ihre Helferinnen und Helfer verlassen und damit eine erfolgreiche „Nordbayerische“ durchführen.
Erstaunliche Leistungen brachten die jüngsten Wettkämpfer*innen auf die Matte. Tolle Wurfansätze, die auch kombiniert, kraftvoll angesetzt, nachgesetzt und durchgezogen wurden. Dabei wurde immer fair gekämpft und die Sani’s hatten einen wenig aufgeregten Nachmittag.
Wir wünschen den Platzierten 1 bis 7 viel Erfolg bei der Bayerischen!
Die Hofer Teilnehmer*innen vlnr : Sofia Schneider 2. Platz bis 28 kg, Noah Schock 5. Platz bis 46 kg, Max Scherbauer 7. Platz bis 28 kg, Theresa Hintz 7. Platz bis 40 kg-

 nordbay u13 2024 1
 nordbay u13 2024 2
 nordbay u13 2024 3
 nordbay u13 2024 4

Die Judo-Kids feiern Fasching

31 Judo-Nachwuchs-Sportler*innen trafen sich und feierten ausgelassen auf der Judo-Matte ihren Fasching. Abteilungsleiterin Hildegard Klust, Jugendleiterin Carolin Flügel und Helfer*innen organisierten den Ablauf für die top-gelaunten Kids. Michael Fleißner vom Vergnügungsausschuss sorgte für Stimmung mit gezielter Faschings- und Stimmungsmusik. Mit Wienerla und kleinen Snacks wurde in der Pause Kraft getankt. Insgesamt zwei Stunden dauerte die Faschings-Trainings-Einheit, die bei allen Teilnehmer*innen für Begeisterung sorgte.

judo fasching 2024
 judo fasching 2024 2

Judo-Safari

Noch kurz vor Weihnachten fanden die Wettbewerbe statt und im neuen Jahr erhielten die Hofer Judo-Kids, die bei der durchgeführten Judo-Safari, einer Breitensport-Aktion des Deutschen Judo-Bundes teilnahmen, je nach erreichter Punktzahl die entsprechenden Abzeichen mit Urkunde.

Vorher mussten sich die jungen Judoka allerdings im Weitsprung, Weitwurf und im Judo-Kampf messen und zudem im kreativen Teil Malarbeiten, Fotos oder schriftliche Ausarbeitungen abgeben.

Dabei wurden Abzeichen vom „gelben Känguru“ bis zum „schwarzen Panther“ vergeben.

Die höchste Punktzahl und damit den „schwarzen Panther“ erreichten Noah Schock, Kilian Spieler, Joschua Corbitt und Felix Grimm.

judo safari 2023 1
judo safari 2023 2

Timo Cavelius - Sportler des Jahres

timo

 

Erfolgreiche Gürtelprüfung

Hildegard Klust, unterstützt von Werner Dengler nahmen eine sehr gute Prüfung ab und
jeder Prüfling konnte sich danach den nächsthöherer Gürte umbinden.


Auch die Judo-Anfängergruppe legte eine Gürtelprüfung mit Erfolg ab.

guertelpruefung dez 23

Foto vlnr :
Judo-Lehrerin Hildegard Klust, Richard Korb, Felix Hartenstein (Uke) ,Max Unverdorben,
Soyee Elena Yoon.

guertelpruefung dez 23 2

Judo-Anfängergruppe: Ella Döhme, Becker Katharina, Aurora Erth, Nele Staasheim, Marja Pushkar, Daaria Dorsch

Oberfränkische Einzel-Meisterschaft der Altersklasse U9 und U11 in Bamberg

Hocherfreut kehrte die Hofer Judo-Lehrerin Hildegard Klust mit ihrem Wettkampf-Team von der Oberfränkischen Einzel-Meisterschaft der Altersklasse U9 und U11 aus Bamberg zurück,

Die jungen Hofer Judoka, die teilweise zum ersten Mal die Wettkampf-Matte betraten, setzten sich erfreulich kampfbetont gegen ihre Gegner:innen durch und erkämpften tolle Platzierrungen.

In der Altersklasse U9 glänzten Felix Grimm in der Klasse bis 27 kg und Joshua Corbitt in der 32-kg Klasse, ließen mit jeweils 4 Siegen alle Konkurrenten hinter sich uns wurden souverän Oberfränkische Meister.
Tim Gottsmann siegte im Kampf um Platz 3 und wurde damit Dritter in der 28-kg-Klasse. Leopold Kohler kam auf Platz 4 in der Klasse bis 27 kg.

In der Altersklasse U11 begeisterte Sophia Schleicher mit drei souveränen Siegen gegen weibliche und männliche Konkurrenten, wurde Erste und damit Oberfränkische Meisterin der Klasse bis 22 kg.
Zwei Siege verbuchte Max Scherbaum und wurde Vize-Meister der 25-kg-Klasse.
Luka Gottsmann wurde noch Vierter in der Klasse bis 33 kg.

2023 11 20 ofr em u9 11 2023

Foto vorne: Sophia Schleicher (1. Platz),
stehend vlnr : Max Scherbauer (2. Platz), Luka Gottsmann (4. Platz), Felix Grimm (1. Platz), Joshua Corbitt (1. Platz), Tim Gottsmann (3. Platz), Leopold Kohler (4. Platz)

 

 

 

5. Dan für Hildegard Klust

Im Rahmen des Ranglistenturniers der Altersklasse U11 und U13 in Hof bekam Hildegard Klust vom Bayerischen Judo-Verband eine hohe Auszeichnung verliehen. Die Hofer Verantwortlichen der Veranstaltung staunten nicht schlecht, als plötzlich der BJV-Ehren-Präsident Gerhard Fleißner, Bianca Mederer, die BJV-Beauftragte für Ordnung und Ehrungen und der Vize-Präsident des PTSV Hof, Stefan Mäusbacher, die Halle betraten. Der Ehren-Präsident übernahm das Mikrofon und informierte die Anwesenden über die Erfolge und Verdienste von Abteilungsleiterin Hildegard Klust, die 1971 mit dem Wettkampf-Judo begann und seit dieser Zeit dieser Sportart immer treu geblieben ist. Sie war eine der ersten Frauen, die in der damaligen Männer-Domäne im Frauen-Judo an Wettbewerben teilnahm, es bis in die National-Mannschaft schaffte und erfolgreich auf Deutscher und internationaler Ebene kämpfte. Nach ihrer aktiven Zeit war sie 10 Jahre Jugendleiterin in Oberfranken und war auch als Bayerische Landestrainerin U15 erfolgreich. Sie begleitete auch Sohn André bei seinen später sehr erfolgreichen Jugend-Turnieren. Ihr Verdienst war es auch, dass der PTSV Hof zum BJV-Stützpunkt regelmäßig von Landestrainern besucht wurde und gute Wettkämpfer*innen aus Hof – unter anderen : Timo Cavelius kamen. Seit mehr als 25 Jahren für den Judo-Sport am Schiller-Gymnasium zuständig und brachte das Schiller-Gymnasium zur Stützpunkt-Schule Bayerns.
Zudem organisiert sie wiederkehrende Freizeiten, Ferien-Camps, Sommerfeste, Ausflüge und Weihnachtsfeiern und hält sich durch regelmäßige Schulungen im Bereich der Übungsleiter, Wettkampf-Regeln und Gürtelprüfungen auf dem neuesten Stand.

Unter diesen Voraussetzungen überreichten die BJV-Offiziellen der total überraschten Hoferin die Urkunde und den Gürtel für den 5. Dan-Grad. Damit ist Hildegard Klust derzeit die einzige Frau in Bayern, die den 5. Dan (schwarzer Gürtel mit fünf Streifen) tragen darf.

21 10 2023 dan

Ranglistenturnier in Hof

Der PTSV Hof war in der Hofer Lionhalle der Gastgeber für die ersten Oberfränkischen Judo-Ranglistenturniere der Altersklasse U11 und U13 nach der kampflosen Corona-Zeit.
Insgesamt 55 Teilnehmer*innen kämpften in ihren Gewichtsklassen um die Plätze auf dem Siegertreppchen. Für die meisten der jungen Sportler*innen war es das erste offizielle Turnier.
Dabei machten die Hofer Nachwuchsjudoka mit klasse Platzierungen auf sich aufmerksam.

21 10 2023 ranglistenturnier

Foto vlnr:
Leopold Kraus 1. Platz U13 bis 50 kg
Amelie Coppes 2. Platz U11 bis 44 kg
Melina Scheel 1. Platz U13 bis 36 kg
Leopold Kohler 1. Platz U11 bis 24 kg
Mariya Pushkar 2. Platz U13 bis 44 kg

 

World Judo Day

world judo day

Gerne könnt ihr bei uns zum "World-Judo-Day" in der Lion-Halle in Hof zum schnuppern vorbeikommen !

am Montag : 17:30 bis 19:00 - ab 7 Jahre

am Dienstag :17:00 bis 18:00 - Vorschulgruppe 5 + 6 Jahre

am Mittwoch : 17:30 bis 19:00 - ab 7 Jahre

am Freitag : 17:30 bis 19:00 - ab 8 Jahre

Lehrgang U15/U18 in Hof mit André Klust

zu den Bildern

Judo-Gürtelprüfung der Jüngsten

Mit großem Eifer und viel Spaß haben die Judo-Vorschul-Kinder des PTSV Hof unter Anleitung von Mark Sattler und Abteilungsleiterin Hildegard Klust die erste Prüfung zum weiß-gelben Gürtel abgelegt.
Zum Start ins neue Trainingsjahr kann die Gruppe dann mit dem neu erworbenen Gürtel auf die Matte gehen.

guertel pruefung jul 23 kids

Übergabe der Judo-Abteilungskasse an Heike Daubner

Nach 12-jähriger ehrenamtlicher Arbeit als Kassiererin für die Judo-Abteilung übergab Karin Raithel ihr verantwortungsvolles Amt nun an Heike Daubner.
Hildegard Klust bedankte sich noch einmal bei Karin Raithel für die zuverlässige und harmonische Zusammenarbeit. Darüber hinaus war Karin Raithel mit ihren Ideen und ihrer Unterstützung bei allen Veranstaltungen eine Stütze der Abteilung und möchte dies auch nach der Übergabe beibehalten.
Für Deine tolle Arbeit nochmals: vielen Dank !!!
Die Judo-Abteilung ist hoch erfreut, mit Heike Daubner, eine würdige Nachfolgerin gefunden zu haben die sich auch schon im Vorfeld für die Judo-Abteilung engagierte.
Für Deine neue Tätigkeit: viel Erfolg !!!

2023 06 20 kassier uebergabe

Schiller-Vorführung

zu den Bildern

2. Dan für Katharina Klust

2023 07 15 Katha 2. Dan

Viermal wurde die Hofer Judo-Kämpferin Katharina Klust Deutsche Meisterin in ihrer Gewichtsklasse. Nun befasste sie sich mit ihrer Graduierung innerhalb des schwarzen Gürtels. Nach gezielter, umfangreicher Vorbereitung stellte sie sich in Erlangen dem Prüfer-Team angeführt vom Präsidenten des Bayerischen Judo-Verbandes Klaus Richter.
Nach einer Demonstration von Wurftechniken, Bodentechniken, Anwendungsaufgaben im Stand und Boden stand die Katame-no-kata auf dem Prüfungsprogramm. Diese Übungs-Form dient dazu, den Gegner im Bodenkampf sicher unbeweglich zu machen.
Die Hoferin bestand alle Prüfungspunkte und konnte so am Ende den neuen schwarzen Judo-Gürtel mit 2 Streifen umbinden.

Hofer Sportmesse

zu den Bildern

BAYERN gewinnt deutsche Meisterschaft der Mixed-Teams

timo mixed deutsche meisterschaft

Veröffentlicht in Sportgeschehen Leistungssport

Bei der Premiere der deutschen Meisterschaft der Mixed-Teams gewann das bayerische Team um Sportreferentin Frauke Vortmann, Bundesstützpunktleiter Ralf Matusche und BJV-Assistenztrainer Julian Kolein unangefochten den Titel!
In der ersten Begegnung wurde Mecklenburg-Vorpommern mit einem 4:1 bezwungen. Die Punkte holten Hugo Murphy (-90), Bertille Murphy (+70), Fabian Kansy (+90) und Peter Thomas (-73). Nur Natascha Lauber (-57) musste ihren Kampf gegen die erfahrene Annika Würfel abgeben. Damit war bereits das Halbfinale erreicht.
Hier wurde der Berliner Judo-Verband deutlich mit 4:0 besiegt, die Punkte erkämpften Kilian Kappelmeier (+90), Tanja Grünewald (+70), Bettina Bauer (-57) und Peter Thomas (-73).
Im Finale wartete dann der starke Niedersächsische Judo-Verband, doch Bayern ließ keine Zweifel an der eigenen Stärke aufkommen: Kilian Kappelmeier (+90) siegte mit einer schönen Kombination, Bettina Bauer (-57) bezwang Nationalmannschaftskollegin Laila Göbel. Mit Fuß- und Kontertechnik gewann Peter Thomas, so daß Mina Ricken mit einem tollen Ura Nage den vorzeitigen 4:0 Sieg zum Deutschen Mannschaftstitel einfuhr.
Herzlichen Glückwunsch an das erfolgreiche Team:
Bettina Bauer, Natascha Lauber, Peter Thomas, Kevin Abeltshauser, Mina Ricken, Bertille Murphy, Tanja Grünewald, Hugo Murphy, Fabian Kansy, Timo Cavelius, Kilian Kappelmeier.


gez. Elli Grünewald

Hofer Judo-Kids besuchen den Hofer Zoo

Die jüngsten Judoka des PTSV Hof besuchten gemeinsam den Hofer Zoo.
Bei einem geführten Rundgang mit Fütterung erfuhren die Kids eine Menge über Stachelschweine, Erdmännchen und mehr.

Bilder

3. Dan für Timo Cavelius

Timo Cavelius wurde aufgrund seiner internationalen Top-Leistungen im Judosport der 3. Dan verliehen.
BJV- Vizepräsidentin Leistungssport Elisabeth Grünewald und der Bundessttützpunkt-Leiter Ralf Matusche
haben dem vollkommen überraschten Hofer Judoka den 3. Dan überreicht.

timo 3 dan

 

Bayernliga Frauen & Landesliga Männer in Hof

Bilder

Lehrgang zur Vorbereitung auf den René de Smet-Pokal

Zu den im Jahr 2023 wieder neu aufgenommenen Turnieren gehört auch der René de Smet-Pokal,
bei dem die Judoka der Bayerischen Bezirke gegeneinander antreten.
Für Oberfranken fand die Vorbereitung diesmal in Hof statt.
Trainer André Klust (3. Dan) und Andreas Zipperle (2. Dan) begrüßten dazu 18 Teilnehmer,
die zunächst aktuelle Wettkampf-Techniken in Stand und Boden trainierten. Mit dem Übungs-Kampf (Randori) ging es am Nachmittag weiter.

lehrgang rene de smet 01 07 2023 1
lehrgang rene de smet 01 07 2023 2

 

Unter dem Rohrbühl Turnier in Münchberg

2023 06 19 rohrbuehl

Beim Münchberger Pokal-Turnier „Unter dem Rohrbühl“, einem Sichtungs-Turnier des Bayerischen Judo-Verbandes, erkämpften zwei Hofer Judoka gute Platzierungen in der Altersklasse U16.

In der Klasse bis 55 kg erkämpfte Ben Gottsmann den 3. Platz.
In der Klasse bis 46 kg erreichten Felix Hartenstein noch Platz sieben.

Foto von links: Felix Hartenstein, Ben Gottsmann

Es geht doch !!! Erster Liga-Sieg der Männer

Es geht doch !!!
Gegen die Männer vom MTV Ingolstadt gelang unserem Männer-Team mit 16 : 4 der erste Erfolg dieser Saison.
Die Punkte in Durchgang eins erkämpften Maalik Heilmann, Tassilo Blankenburg, Alex Ananev, Dominik Löffler, Eduardo Paucara-Solis und Stefan Barthelmann.
In Durchgang 2 waren Maalik Heilmannn, Manuel Grobmeier, Tassilo Blankenburg, Anton Mancharov, Alex Ananev, Dominik Löffler und Stefan Barthelmann erfolgreich.

Eine 8:12 - Niederlage musste leider unsere Frauen gegen die Vertretung der Isarfighters hinnehmen. Für die Hofer Punkte sorgten in Durchgang 1 Katharina Klust und Julia Rieß. Im 2. Durchgang waren Cassandra Wappler, Paula Schmidt, Annika Helmuth und Desiree Redl erfolgreich.

Bilder

2023 06 17 1739 26

DJB – Judo-Festival 17. – 21.05.23 in Bad Ems

2023 05 17

Hildegard, Katharina und André Klust nahmen an diesem Festival, einem Riesen-Event in mehreren Hallen mit mehr als 1.000 Judoka aus ganz Deutschland teil und konnten dabei an Trainingseinheiten mit Super-Trainern wie Lehr-Referent im DJB Ralf Lippmann, Olympiasieger Frank Wieneke, Weltmeister Alexander Wieczerzak teilnehmen.
Zudem konnten alle drei ihre Trainer-Lizenzen verlängern.

2023 05 19 alle 3

Katharina Klust, Olympiasieger Frank Wieneke, Hildegard Klust, André Klust

Deutsche Meistershaft Ü30 in Bad Ems

2023 05 20 DEM Katha

Bei der Deutschen Meisterschaft Ü30 beim Festival des Deutschen Judo-Bundes in Bad Ems errang Katharina Klust in der Klasse bis 52 kg den Titel und ist somit insgesamt zum fünften Mal deutsche Meisterin der ü30.

Sportlerehrung der Stadt Hof

Stark vertreten waren wir bei der Sportlerehrung der Stadt Hof im kleinen Saal der Freiheitshalle.
Sogar Timo Cavelius schaffte trotz WM-Stress den Weg nach Hof.

Von der Oberbürgermeisterin wurden folgende Judoka geehrt (zeitliche Reihenfolge):

Timo Cavelius : Sportmedaille in Silber : Deutscher Vize-Meister 2022
Katharina Klust : Sportmedaille in Gold : Deutsche Meisterin 2022
Lisa Lüttig : Sportmedaille in Bronce : mindestens 15 Jahre Mitglied und 15 Jahre Tätigkeit im Verein
André Klust : Ehrennadel in Silber : mindestens 25 Jahre Mitglied und 20 Jahre Tätigkeit im Verein
Für Timo Cavelius wurde zudem seine WM-Teilnahme und seine Erfolge 2023 hervorgehoben.

2023 05 16 2032 10

Foto vlnr:
Oberbürgermeisterin Eva Döhla, André Klust, Lisa Lüttig, Katharina Klust, PTSV-Präsidentin Nicole Rausch, Hildegard Klust, Timo Cavelius.

Timo Cavelius ist in der Weltrangliste bis 81 kg auf Platz 17 aufgestiegen!

Zum 15.05.2023 belegt Timo in der Weltrangliste bis 81 kg Platz 17!

Herzlichen Glückwunsch!

Timo Cavelius fordert Olympiasieger bei der Weltmeisterschaft in Doha!

Timo Cavelius steht in Runde 3 gegen den Olympiasieger Nagase aus Japan und verliert nach sieben Minuten Kampfzeit mit Ippon. Dominic Ressel scheidet aus.
10.05.2023 von [Birgit Arendt]

Unsere beiden Athleten kämpften ihren ersten Kampf für einige Zeit parallel.
Timo Cavelius (PTSV Hof - Bayern) ging als Erster auf die Matte und wurde von seinem Heimtrainer Sebastian Seidl begleitet. Gegen Adam Kopecky aus Tschechien machte er sofort Druck und dominierte den Kampf. Die Folge waren zwei Shido für den Tschechen. Dennoch musste er ständig auf der Hut sein, damit ihm nicht ein Fehler unterläuft. Trotz mehrerer Ansätze kam er zu keiner Wertung. Acht Sekunden vor Schluss dann eine gefährliche Situation mit dem Ansatz eines Opferwurfs, den er gerade so abwehren konnte und eine Wertung verhinderte. Es ging ins Golden Score. Nach reichlich einer Minute erwischte Timo Cavelius seinen Gegner mit einem Sumi-gaeshi und gewann mit Ippon.
Es ist der erste Kampf dieser Weltmeisterschaften, den einer unserer Männer gewinnen konnte. Co-Trainerin der Frauen, Erica Miranda, fiel ein Stein vom Herzen: „Es ist sooo wichtig für das ganze Team.“

Sein nächster Gegner ist Guilherme Schimidt aus Brasilien. Die beiden haben bereits in Paris in der gleichen Runde gegeneinander gekämpft und Timo Cavelius hat diesen Kampf gewonnen. Es sollte ihm Selbstvertrauen geben!
Es klappte auch diesmal. Timo Cavelius kämpfte konzentriert und hatte die stärkeren Anteile am Kampf. Es gab jedoch auf beiden Seiten gefährliche Situationen, die er immer gut lösen konnte. Beide hatten im Laufe des Kampfes eine Bestrafung für Runterziehen bekommen und 15 Sekunden vor dem Ende gelang Timo Cavelius Waza-ari. Er stieg gleich weiter am Boden ein und die letzten Sekunden liefen ab.
Nun steht er im nächsten Kampf gegen den Olympiasieger Takanori Nagase aus Japan.
Er macht einen sehr guten Kampf und hätte auch gewinnen können. Insgesamt hat er clever gekämpft und verteidigt - und er hat zwei Situationen gut genutzt, damit der Japaner Shido bekommt. Im Golden Score kam jedoch nach fast drei Minuten eine Situation, in der der Japaner mit O-Soto-gari durchkam und Timo Cavelius nach einem sehr guten Kampf dennoch verlor. Er scheidet eine Runde zu früh aus, um noch um die Platzierungen zu kämpfen.

timo wm 1
timo wm 2
timo wm 3

Achtung! Kein Training in der Rudolf-Lion-Halle von Dienstag, 25.04.2023 bis Donnerstag, 04.05.2023

In der Rudolf-Lion-Halle (Halle 1 bis 3) finden

von Dienstag, 25.04.23., ab 8.00 Uhr bis Donnerstag, 04.05.23, ganztags die schriftlichen Abiturprüfungen statt.

Die komplette Halle steht während des gesamten Zeitraumes nicht für den Schul- und Vereinssport zur Verfügung.

Timo Cavelius fährt zur WM

2023 03 30 cavelius wm ankuendigung

Bericht aus Hofer Frankenpost

Hofer Judoka starten mit einer Niederlage in die Landesliga

In der ersten Begegnung der neuen Landesliga-Saison mussten die Hofer Judoka gegen den ASV Fürth eine Auftakt-Niederlage hinnehmen.
In der Gewichtsklasse bis 66 kg gingen gleich zu Beginn beide Auseinandersetzungen an die Mittelfranken.
Die ersten Hofer Punkte sicherten Alex Ananev, der seinen Kampf mit zwei Waza-ari-Wertungen für Schulterwurf vorzeitig beendete, während Stefan Barthelmann mit einer Ippon-Wertung bereits nach 12 Sekunden den Punkt für die PTSV-ler sicherte.
Die nächste Begegnung musste dann leider wieder abgegeben werden.
Mit einer Hebel-Technik zwang Eduardo Paucara-Solis seinen Gegner zur Aufgabe. Yusuf Sat zwang den Fürther dreimal zur Passivität und siegte so ebenfalls vor Ablauf der Kampfzeit. Youngster Anton Honcharov, der noch als Gelbgurt auf die Matte geht, wurde offensichtlich von seinem Gegner stark unterschätzt. Der Mittelfranke fand sich dann auch nach 16 Sekunden nach einem Schulterwurf auf dem Rücken liegend wieder und musste nach dem anschließenden Armhebel aufgeben.
In der 81-kg-Klasse konnten die Hofer eine Begegnung nicht besetzen und mussten so den Punkt kampflos abgeben, während die zweite Auseinandersetzung wieder an die Mittelfranken ging. So stand es nach dem 1. Durchgang 5 : 5 und die PTSV-ler waren hier noch zufrieden.

In Durchgang zwei holte Alex Ananev wieder den ersten Hofer Punkt. Bereits nach 11 Sekunden schickte er seinen Gegner mit einem Ippon-Wurf vorzeitig von der Matte.
Ebenfalls vor Ablauf der Kampfzeit zwang Andreas Dipperle seinen Kontrahenten aus Mittelfranken nach 30 Sekunden durch eine Würge-Technik zur Aufgabe. Den letzten Hofer Zähler buchte wieder Gelbgurt Anton Honcharov, der für seinem Schulterwurf zunächst eine Waza-ari-Wertung erhielt und den Kampf schließlich mit einer Würge-Technik vorzeitig beendete.

Mit 8 : 12 ging die Begegnung schließlich an die Mittelfranken vom ASV Fürth.

2023 03 11 liga m hof fuerth

 

Weitere Grand-Slam-Medaille für Timo Cavelius

Veröffentlicht in Sportgeschehen Leistungssport
In Tel Aviv erkämpfte Timo Cavelius eine sensationelle Bronzemedaille
Unmittelbar nach seinem Finaleinzug in Paris beim letzte Grand Slam unterstrich Timo Cavelius (-81kg) vom PTSV Hof, daß er auch weiterhin bei Großereignissen zu den Medaillenkandidaten gehört.
Nach Siegen gegen den Ukrainer Manukia und den Polen Drzymal unterlag er im Viertelfinale dem Kanadier Gauthier. In der Trostrunde besiegte er dann den Brasilianer Santos bevor er sich mit einem konsequenten Sumi Gaeshi die Bronzemedaille gegen den Italiener Esposito sicherte.

Bericht von: Elli Grünewald

grand slam timo 2023

 

 

Kinderfasching auf der Matte

Hoch her ging es beim Kinderfasching der Judoka des PTSV Hof. 30 Nachwuchs-Judoka fühlten sich bei Spielen und Faschings-Aktionen pudelwohl.
Wie immer hatte Michael Fleißner alle Vorbereitungen in der Lionhalle getroffen und natürlich war auch wieder Abteilungsleiterin Hildegard Klust mit von der Party und wurde diesmal von Nadine Hoff unterstützt.

Bilder

2023 02 14 kinderfasching

 

 

Timo Cavelius gewinnt Silber beim Grand Slam in Paris

2023 02 05TimoGrandSlamParis

Beim diesjährigen Grand Slam in Paris, 1,5 Jahr vor den Olympischen Spielen, konnte Timo Cavelius (81kg, PTSV Hof) einen sensationellen zweiten Platz erkämpfen. Das Los von Timo hatte das nicht unbedingt im Vorfeld hoffen lassen. Zwar war sein erster Gegner zum "Warmkämpfen" genau richtig, aber dann wartete direkt der Weltranglisten 4. Schimidt aus Brasilien auf hin.
Timo besiegte diese aber genauso sicher wie die nächsten Gegner und kam seinem ersten Finaleinzug bei einem Grand Slam immer näher. Im Halbfinale traf Timo auf den Franzosen Djalo. Dieser hatte natürlich das heimische Publikum im Rücken, was es für Timo nicht leichter machte ihn aber umso mehr herausforderte. Der ausgeglichene Kampf ging in den Golden Score. Hier setzte Timo nach einem missglückten Wurfansatz einen Armhebel an, beii welchen der Franzose abklopfte. Damit stand Timo verdient im Finale. Im Finale traf Timo nun auf den amtierenden Weltmeister aus Georgien, Tato Grigalashvili. Der Kampf war über lange Zeit ausgeglichen und keiner der beiden konnten sich einen Vorteil erarbeiten. Einen Wurfansatz von Timo konnte sein Gegner dann jedoch nutzen um ihn auszukontern und den Kampf mit Ippon zu beenden.

Bericht vom BJV

Timo Cavelius ist Deutscher Meister

Bericht folgt...

2023 01 28TimoDeutscherMeister