Judo

Ju-Jutsu

Abteilung PTSV Hof

Termine & Events

27-29
okt

Bayernliga Frauen

PTSV Hof vs. TSV Peiting

Kampfbeginn

14:00 Uhr in der Rudolf-Lion-Halle

27-29
okt

Judo-Camp Wunsiedel

09
nov

Gemeinsames Training der Liga-Mannschaften

Abends: Mannschafts- und Helfer-Essen im Jugend-Verbände-Haus

01
dez

Weihnachtsausflug

13
dez

Weihnachtsfeier

Kinder & Erwachsene

18
jan

Nordbayerische MU18/FU18

01
feb

Nordbayerische MU15

02
feb

Nordbayerische FU15

 

Katharina Klust wird Bayerische Judo-Meisterin

katha 12 10 19

Die diesjährigen Landesmeister im Judo wurden bei den Bayerischen Titelkämpfen der Männer und Frauen in München-Großhadern ermittelt.
Vom PTSV Hof gingen Katharina Klust und Manuel Grobmeier auf die Matte.
Katharina Klust trat in der Gewichtsklasse -48 kg an und wurde souverän Bayerische Meisterin. Im Finale besiegte sie die Bundesligakämpferin Anja Nolting aus Königsbrunn mit zwei mittleren Wertungen für ihre Spezialtechnik O-Goshi (Hüftwurf).
Mit der Goldmedaille qualifizierte sie sich gleichzeitig für die Deutschen Pokalmeisterschaften in Frankenthal/Pfalz.
Mauel Grobmeier startete -66 kg und konnte sich in dem starken Teilnehmerfeld leider nicht durchsetzen.

 

Tolle Platzierungen für die Hofer Nachwuchs-Judoka

Bei der oberfränkischen Meisterschaft der Altersklassen U10 und U12 in Hof waren die Hofer Trainer und Betreuer hocherfreut über den Ehrgeiz und die damit verbundenen Erfolge der jüngsten Hofer Judo-Wettkämpfer.
Die meisten der jungen Sportler gingen dabei zum ersten Mal auf eine Wettkampf-Matte und so mussten die Kampfrichter manchmal auch noch bei den japanischen Begrüßungs-Zeremonien unterstützend eingreifen. Wurde ein Kampf dann freigegeben, zählte nur noch die Wettkampf-Praxis. Mit schulmäßigen Techniken im Stand und auch in der Bodenlage wurde um die erforderlichen Wertungen gekämpft.
Bei der Siegerehrung standen für die 16 Teilnehmer des PTSV Hof am Ende fünf Gold-Medaillen, sechsmal Silber, dreimal Bronce und ein vierter und ein fünfter Platz in den Siegerlisten. Die Hofer waren damit der erfolgreichste Verein Oberfrankens.
Günter Klust

Bilder

2019 10 12 ofr em u10 12
Foto: 2019-10-12-1526 (Günter Klust)
Knieend von links Pepe Hänel (2. Platz), Oskar Kühne (1.), Richard Korb (1.), Ben Gill (3.), Vincent Neumeister (4.), Kay Morschaid (2.)
stehend von links : Abteilungsleiterin Hildegard Klust, Samira Hofmann (2.), Ben Gottsmann (1.), Niclas Pöllath (3.), Felix Hartenstein (1.), Patrick Schmidt (1.), Irqaklis Gorgadze (2.), Jan Drewanz (5.), Emil Kühne (2.)
es fehlt : Luise Kohler (2.) und Michael Kirchgesner (3.)
hinten : die Trainer Marc Lehmann und Lucas Wölfel

U10/U12 Gummibären-Randori am 29.09.2019

Die Nachwuchs-Judoka Oberfrankens der Altersklasse U10 und U12 trafen sich in der Hofer Lion-Halle zu einem Lehrgang, der vom Bezirkslehrbeauftragten Helmut Neugebauer als Judo-Spiele-Tag mit spielerischem Techniklernen und anschließendem Turnier durchgeführt wurde.
Die Organisatoren unter der Leitung von Hildegard Klust waren erfreut über die hohe Teilnehmerzahl. 42 junge Kämpferinnen und Kämpfer waren mit Begeisterung auf der Matte und entwickelten vor allem bei den Übungskämpfen den erforderlichen Ehrgeiz. Belohnt wurden alle Teilnehmer mit Urkunden, die mit Gummibärchen nochmals aufgewertet wurden.

Bilder

2019 09 29 gummibaeren randori

Die Teilnehmer vom PTSV Hof:
Knieend von links:
Richard Korb, Oskar Kühne, Pepe Hänel
Stehend von links: Felix Hartenstein, Ben Gottsmann, Niclas Pöllath, Emil Kühne

Mit „Hajime!“ nach Bella Italia

Ein Lehrgang der besonderen Art fand am vergangenen Samstag bei der Judoabteilung des PTSV Hof statt.
20 bayerische Judoka trafen sich zunächst auf der Matte, um unter Leitung des Breitensportreferenten des Bayerischen Judoverbandes, Ralf Böhm, ordentlich ins Schwitzen gebracht zu werden. Mit „Hajime!“ ging‘s los:
Auf dem Programm standen verschiedene Technikvarianten im Stand und im Boden, koordinative Übungen und zuletzt noch eine Einheit zum Thema „Selbstverteidigung“. Hier erläuterte Ralf den Teilnehmerinnen und Teilnehmern wie sie sich im Falle eines Angriffs am besten verhalten sollen und gab vor allem den weiblichen Judoka wertvolle Tipps.

Nach dieser dreistündigen Einheit in der Judohalle ging es weiter zum kulinarischen Teil. Gemäß dem Motto der Veranstaltung „Judo meets italienische Küche“ trafen sich die Judoka im Jugendverbändehaus der Stadt Hof und bereiteten unter Anleitung des Referenten Antipasti, Bruscetta, Pasta und natürlich Tiramisu zu.

Bei schönsten spätsommerlichen Temperaturen – fast wie in Bella Italia“ – ließ man sich das Essen schmecken und saß noch lange zusammen.

Für die Teilnehmer war klar, dass ein Lehrgang dieser Art auch nächstes Jahr wieder auf dem Programm stehen muss.
Vielen Dank nochmal an Ralf für die tolle Veranstaltung!

zu den Bildern

Volksfest-Auftakt + Troglauer Buam

Hier waren wir beim Umzug wieder vertreten. Die Teilnahme war an diesem heißen Tag leider nicht sehr zahlreich.

Auch in der Hall’n hatten wir einen Termin !
Am 31.07.2019 standen wir bei den Troglauer Buam auf den Bänken.
Do hammer dann fei fast alla getroffn. :-)

zu den Bildern

Erfolg für junge Hofer Nachwuchs-Judoka

Beim Rohrbühl-Turnier in Münchberg, einem Sichtungsturnier des Bayerischen Judo-Verbandes konnten sich drei Hofer Nachwuchs-Judoka gut platzieren.
Bei den Mädchen erkämpfte Neele Wiertelorz in der Gewichtsklasse bis 48 kg Rang zwei.
Bei den Jungs erreichte Niclas Pöllath den dritten Platz bis 50 kg.
Marc Sattler wurde in der 34 kg-Klasse noch Fünfter.

2019 07 24 rohrbuehl
Foto von links: Niclas Pöllath (3. Platz), Neele Wiertelorz (2. Platz)

Internationales Turnier im Glaspalast in Sindelfingen

Christin Dick gelang beim Internationalen Turnier im Glaspalast in Sindelfingen in der Altersklasse U21 mit Platz drei ein toller Erfolg.
Sie ging in der Gewichtsklasse bis 70 kg auf die Matte und traf in Runde eins auf die Lokalmatadorin Bianca Schmidt vom VfL Sindelfingen. Mit einer Kontertechnik konnte die Hoferin zunächst in Führung gehen, musste sich danach jedoch durch eine Innensichel geschlagen geben. Gegen die Niederländerin Daphne de Jong setzte sich Dick zunächst mit einem Rückfallzug durch und war mit dem nachfolgenden Haltegriff vorzeitig erfolgreich. In ihrer dritten Auseinandersetzung traf die Hoferin auf Anna Peeters vom JC Hercules, eine weitere Niederländerin. Auch in diesem Kampf war Christin Dick erfolgreich, punktete zweimal mit einer kleinen Einhängetechnik und ging als vorzeitige Siegerin von der Matte. Sie war damit Pool-Zweite und stand im Halbfinale. Gegen die die spätere Erstplatzierte, die Engländerin Gabriela Kuliga, verlor die Hoferin durch einen Schulterwurf, belegte damit jedoch den dritten Rang und kam noch auf das Siegertreppchen.

2019 06 29 christin dick

Polizeisportlerehrung

timo ehrung 2019 05 23 02

Im Odeon des bayerischen Innenministeriums ehrte der Bayerische Staatsminister des Inneren für Sport und Integration, Joachim Herrmann, 32 besonders erfolgreiche bayerische Polizistinnen und Polizisten für ihre ausgezeichneten Erfolge im Beisein von hochrangigen Vertretern der Polizei und zahlreichen Repräsentanten der beteiligten Sportverbände.

Darunter war neben Weltcupgewinnern sowie Welt- und Europameistern auch Timo Cavelius vom PTSV Hof.

Der Innenminister gratulierte allen erfolgreichen Spitzensportlerinnen und Spitzensportlern zu ihren großartigen Ergebnissen.

timo ehrung 2019 05 24 03